Dienstag, 04. November 2014

« »
Verkehrsbelastung führt immer wieder zu Staus am Saukopftunnel

B38: Bau einer dritten Spur im kommenden Jahr?

Weinhein, 06. Oktober 2014. (red/ld) “Warum kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim immer wieder zu Staus?”, fragten uns viele Leser in den vergangenen Tagen. Wir stellten die Frage dem Regierungspräsidium Karlsruhe: “Liegt es an den Baustellen?” Die Antwort: “Ein wenig, ja.” Der Hauptgrund sei aber, dass die B38 für das Verkehrsaufkommen zu klein ist.

Vor allem im Berufsverkehr kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim zu Staus. Baustellen sind nur ein Grund dafür. Foto: Sebastian Singer

Vor allem im Berufsverkehr kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim zu Staus. Baustellen sind nur ein Grund dafür. Foto: Sebastian Singer

Information des Regierungspräsidiums Karlsruhe:

“Die unbefriedigenden Verkehrsverhältnisse mit dem regelmäßigen Rückstau in den Saukopftunnel sind uns bekannt.

Im Zusammenhang mit der betriebstechnischen Nachrüstung des Saukopftunnels im Jahr 2007 fanden diverse Gespräche statt, die sich mit diesen unbefriedigenden Verhältnissen auseinandersetzten. Alle waren sich hierbei einig, dass die vorhandenen verkehrlichen Probleme nur durch eine Kapazitätserweiterung der hochbelasteten B 38 gelöst werden können.

Besonders in den werktäglichen morgendlichen Spitzenstunden kommt es im Bereich des Knotenpunktes der B 38 mit der B3 in westlicher Fahrtrichtung aufgrund der hohen Verkehrsbelastung regelmäßig zu Behinderungen, infolge derer sich der Verkehr bis in den Saukopftunnel zurückstaut.

Planfeststellung wird demnächst erwartet

Durch den Bau der Kreisverbindungsstraße K 4229 mit dem planfreien Anschluss an die B 38 wird der Knotenpunkt B 38/B 3 zwar entlastet werden, aber ein zumindest dreistreifiger Ausbau der B 38 wird dennoch seit Jahren gefordert.

Mit dem nunmehr geplanten dreistreifigen Ausbau der B 38 direkt im Anschluss an die Anbindung der Kreisverbindungsstraße in westlicher Fahrtrichtung bis zum plangleichen, lichtsignalgeregelten Knotenpunkt mit der Viernheimer Straße sind eine höhere Verkehrssicherheit, eine bessere Verkehrsver-/ bzw. entflechtung sowie ein homogenerer Verkehrsablauf zu erwarten.

Diese Maßnahme befindet sich seit dem Juni 2013 im Planfeststellungsverfahren . Mit dem Planfeststellungsbeschluss ist demnächst zu rechnen. Das Regierungspräsidium beabsichtigt mit der Baumaßnahme im kommenden Jahr zu beginnen.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .

Kommentare mit/ohne Passwort

Sie können sich über Dienste wie Facebook oder Twitter einloggen oder direkt bei Disqus. Wenn Sie lieber anonym kommentieren möchten , wählen Sie bitte: Ich schreibe lieber als Gast. Dann geben Sie den Namen ein, unter dem Sie kommentieren wollen und los geht es.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (47) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Raimund

    3 Fahrspuren von Saukopftunnel Richtung Mannheim:
    Ich bin gespannt, ob das Regierungspräsidium in der Lage ist, die 3te Fahrspur so zu planen, dass sie morgens für die Ost-West-Richtung und abends für den Verkehr in Richtung Saukopftunnel genutzt werden kann.
    Denn auch der Stau nachmittags auf der B38 ist mittlerweile kaum mehr zumutbar.