"));

Samstag, 31. August 2013

« »
Umweltschutz für Kinder

Das Weinheimer Naturdiplom

Weinheim, 07. Mai 2013. (red/pm) Das Naturdiplom in Weinheim ist eine Erfolgsgeschichte. Das zeigt sich auch am neuen Programm wieder, das ab dieser Woche im Bürgerbüro und in den Verwaltungsstellen sowie im Internet abzuholen ist.

Information der Stast Weinheim:

“Auch diesmal ist das Engagement von Veranstaltern, also Vereinen, Gruppen, Kirchen, Unternehmen, aber auch Privatleuten groß. Wieder beteiligen sich rund 30 Veranstalter und bieten teilweise mehrere Termine an. Los geht es am Samstag, 12.Mai: „Die Stunde der Gartenvögel“ heißt die Veranstaltung des Naturschutzbundes NABU
auf dem BUND-Grundstück oberhalb des Parkplatzes des Hauptfriedhofs. Die Kinder von acht bis zwölf Jahren bekommen einen spannenden Natursamstag geboten mit Tierbeobachtungen, einem Quiz, Bewegungsspielen und anderen lustigen Beschäftigungen, auch die Eltern sind bei Kaffee und Kuchen willkommen.

Mit dabei beim Naturdiplom sind wieder die Förster, die Angler, der Tierschutzverein, die Stadtwerke, der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, der Abwasserverband, die Lukasgemeinde, die Geopark-Ranger, Weinheims Umweltberater Roland Robra und viele andere – immer wieder auch mit neuen Ideen. Stadtführer Franz Piva sucht für das Stadt- und Tourismusmarketing die „Spuren der geheimnisvollen Wallburg“ (23. Juni) auch eine Erkundung des Hohensachsener Bergwerks „Marie in der Kohlbach“ steht wieder auf dem Programm (3. Juli).

01_Naturdiplom

Den Kindern bereitet das Angebot sichtliche Freude.

Die Grüne Jugend bringt den Kindern bei, wie sie ihre Fahrräder pflegen und reparieren (28. Juni), auch erfahren die Diplomanden von Armin Krichbaum, wie man Wasserkraft aus der Weschnitz gewinnen kann (20. Juli), es geht um „Lebende Steine“ (15. Juni) die „Wilden Leute vom Eichelberg in Oberflockenbach (12. Juli) – um nur einige Termine zu nennen. Und auch dieses Mal sind Neueinsteiger dabei, wie der Ziegenhof Klemm in Laudenbach (25. Mai und 1. Juni). Alle Termine auf einen Blick stehen im Programm.

Das Verfahren ist gleich geblieben: Ab dieser Woche liegt das Programm im Bürgerbüro und in den Verwaltungsstellen in den Ortsteilen aus, es steht auch auf www.weinheim.de zum Download bereit. Auf eine Verteilung in den Schulen wurde diesmal verzichtet, die Erfahrung zeigt, dass immer mehr Jugendliche und deren Eltern das Angebot im
Internet nutzen.

Zu jeder Veranstaltung sind Ansprechpartner angegeben, eine Anmeldung erfolgt dezentral bei den Anbietern. Nach wie vor gilt auch: Wer sechs Termine erfolgreich besucht hat, der bekommt bei einer Abschlussveranstaltung im Herbst von Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner sein persönliches Naturdiplom verliehen.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .