Mittwoch, 23. April 2014

« »
Franzosen, Italiener, Finnen

Sie alle sind herzlich willkommen

Weinheim, 08. April 2014. (red/pm) Gleich mehrere ausländische Schülergruppen sind zur Zeit in Weinheim zu Gast. Die Schüler/innen kommen aus Courbevois in Frankreich, Caligari in Italien und Bennäs in Finnland.

Franzosen_Friedrichschule

Die Franzosen des Collège Georges Pompidou sind mit der Friedrich-Realschule verbandelt. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

“Das war ein richtiger Empfangstrubel in den letzten Tagen, und im Rathaus wurde kräftig organisiert, um alle unter „einen Hut“ zu bekommen: Zweimal Franzosen, Italiener, erneut die Schwedisch sprechenden Finnen aus Bennäs: „Es ist toll, wie lebendig Weinheim als Schulstadt und Bildungsstandort doch ist“, freute sich Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard über eine ganze Reihe von Schülerempfängen im Schloss.

Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner begrüßte eine Schüleraustauschgruppe aus Cagliari auf Sardinien. Die Sarden, die bei gleichaltrigen Jugendlichen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zu Gast sind, sind schon gute Weinheim-Freunde. Lehrer und Schüler sind schon Vertreter der zweiten Generation der Begegnung, die vor Jahren von dem in Sardinien lebenden Weinheimer Markus Zimmerhackel und Elisabeth Kramer ins Leben gerufen worden ist. Mittlerweile betreut Philipp Scheffzek, Lehrer für Spanisch, Italienisch und Latein, den Austausch.

Beim Lehreraustausch angefreundet

Seine Vorgängerin Elisabeth Kramer empfing jetzt in Vertretung des Oberbürgermeisters Schülerinnen und Schüler des französischen Collège Georges Pompidou in Courbevoie bei Paris. Das Collège ist mit Friedrich-Realschule verbandelt. Dieser neue Austausch kam über die Lehrerin Ulrike Spatzier zustande, die sich bei einem Lehreraustausch mit der französischen Kollegen anfreundete.

Im Rathaus wurden die Gruppen empfangen und eine Besteigung des Turmes mit einzigartigem Blick auf die Stadt durfte nicht fehlen, diesmal durften einige von ihnen sogar den Historischen Wehrturm „Roter Turm“ besichtigen – Fritz Ziegler von der ehrenamtlichen Restaurierungsgruppe machte es möglich.

Die frühere Lehrerin und Stadträtin Elisabeth Kramer empfing auch die jungen Finnen, die schon seit fast zehn Jahren einen sehr regen Austausch mit der Dietrich-Bonhoeffer-Schule pflegen. Sie gelten als sprachbegabt und interessiert an deutscher Sprache; sie selbst sprechen übrigens überwiegend Schwedisch, weil Bennäs im Grenzgebiet zu Schweden liegt. Schon in der Vorwoche hatte Stadtrat Wolfgang Metzeltin im Rathaus in Vertretung des Oberbürgermeisters eine Schulklasse aus Neufchatel begrüßt.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .

Kommentare mit/ohne Passwort

Sie können sich über Dienste wie Facebook oder Twitter einloggen oder direkt bei Disqus. Wenn Sie lieber anonym kommentieren möchten , wählen Sie bitte: Ich schreibe lieber als Gast. Dann geben Sie den Namen ein, unter dem Sie kommentieren wollen und los geht es.

  • Antonia Scheib-Berten

    Eine besondere Idee hatte das Organisationsteam der Klasse aus Finnland. Die SchülerInnen besuchten ein Live-Konzert in Muddy’s Club Weinheim und lernten unsere Stadt von ihrer musikalisch-internationalen Seite kennen. Mit The BluesBones, ein highlight für Blues Rock Fans, ging es heiß her im Blauen Keller. Die fünf Jungs aus Belgien begeisterten alle!