"));

Dienstag, 03. September 2013

« »
Institutstraße/Rote Turm-Straße

Sommertagszug führt wieder „obenrum“

Weinheim, 09. Februar 2013. (red/pm) Am Sonntag, 10. März 2013, feiert Weinheim seinen traditionellen Sommertagszug. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 3.000 Teilnehmer erwartet.

Information der Stadt Weinheim:

“Am Sonntag, 10. März, hat Väterchen Frost keine Chance mehr und der Frühling kann sich nicht länger drücken. Denn an diesem Sonntag „Laetare“ feiert Weinheim seinen traditionellen Sommertagszug. Es wird wieder der größte Umzug seiner Art an der ganzen Bergstraße sein. Die Anmeldefrist ist abgeschlossen, das Sommertagskomitee stellte jetzt die letzten organisatorischen Weichen. Wieder werden rund 3000 Teilnehmer erwartet, die meisten davon Kinder aus Weinheimer Kindergärten und Schulen. Die Vorbereitungen biegen jetzt in die Endphase ein, wie Kulturbüro-Leiter Gunnar Fuchs den Komitee-Mitgliedern erläuterte.
Zum Vormerken: Die Aufstellung des Zuges erfolgt wieder um 13.30 Uhr in der Grundelbachstraße mit Spitze zum Petersplatz. Um 14 Uhr marschiert
der Zug in Richtung Marktplatz los. Wie im letzten Jahr, so verläuft die Zugstrecke auch diesmal anders als früher. Denn schon Anfang März beginnen in der Fußgängerzone wieder Straßenbauarbeiten – für den letzten von drei Teilabschnitten. In der Bahnhofstraße vor dem Denkmal wird wieder Radiomoderator Frank Schuhmacher gemeinsam mit dem Sommertagsexperten Karl Lohrbächer den Zug live kommentieren.
Die Strecke verläuft dann ab der „Weinheimer Reiterin“ am Karlsberg durch die Institutstraße (also nicht durch die Fußgängerzone), biegt am Notariat rechts hoch in die Rote Turm-Straße ein, geht am Roten Turm vorbei und landet von oben am Marktplatz. „Diese Streckenführung hat sich bewährt“, berichtete Gunnar Fuchs.
Günter Fritz, der seit Jahren die Sommertagsplaketten herstellt (diesmal mit einem Stiefmütterchen-Motiv), berichtete, dass er auch neue Werbetafeln bemalt hat, die in der kommenden Woche an den Stadteingängen befestigt werden. Auch die Sommer- und Winterfiguren, die den Zug anführen, bekommen ein moderneres „Outfit“, wie Gunnar Fuchs berichtete. Sie werden einer Diät unterzogen, damit sie leichter zu tragen sind. Mitarbeiter des Weinheimer Bauhofs kümmern sich darum.
Übrigens: Für die Anschaffung der Sommertagsplaketten, aber auch für andere finanzielle Aufwendungen, die für dieses beliebte Festes nötig sind, bittet Oberbürgermeister Heiner Bernhard, die Stadt Weinheim durch eine Geldspende zu unterstützen. Selbstverständlich erhalten die Spender eine steuerlich verwendbare Bescheinigung.
Auf folgende Konten der Stadt Weinheim können unter dem Stichwort „Sommertagszug“ Spenden überwiesen werden: Sparkasse Rhein Neckar Nord (BLZ 670 505 05, Konto 63015555), Volksbank Weinheim (BLZ 670 923 00, Konto 1023802), Deutsche Bank Weinheim (BLZ 670 700 10, Konto 5828009), Commerzbank Weinheim (BLZ 670 400 31, Konto 370150500), Volksbank Kurpfalz H+G Bank (BLZ 670 915 00, Konto 51947401), Postbank AG Karlsruhe (BLZ 660 100 75, Konto 6335754). ”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .