"));

Montag, 02. September 2013

« »
„Wirtschaften gibt´s hier gar zu viel…….“

Der Klassiker: Historische Gaststättenführung

Weinheim, 13. März 2013. (red/pm) Lange vor Ludwig Erhard hatte Weinheim sein „Wirtschaftswunder“. 1786 zahlten 28 Wirte Ungelt, die alte Verbrauchssteuer, und damit kam auf 60 Erwachsene Einwohner eine Gaststätte.

Information der Stadt Weinheim:

“Als der Lokalpoet Rudolf Sommer 1875 ein Gedicht über „Die Weinheimer Wirthschaften“ verfasste, zählte er über 40 Gaststätten im Stadtgebiet auf und kommentierte auf seine Weise: „Wirthschaften gibt´s hier gar zu viel, sind fast nicht all` zu b´schreiben, wenn man erreichen will sein Ziel, dass man zu Jedem gehen will, muss man es übertreiben.“

Auf Spurensuche, in und um historische Gastwirtschaften, entführt Stadtführer Franz Piva in die spannende gastronomische Vergangenheit Weinheims, in der längst Vergessenes wieder lebendig wird.

In die Zeit als die Wirtschaften die einzigen Unterhaltungsstätten waren, Familienfeiern, Versammlungen der Zünfte sowie Versteigerungen hier stattfanden und Verkaufsgeschäfte abgeschlossen wurden. Eng verbunden mit den Gastwirtschaften war der Weinanbau, der Wein war wichtiges Zahlungsmittel und so mancher Weinpanscher musste seine Strafe im Roten Turm absitzen.

„Heute wieder voll gewest“

Auch der trinkfeste Kurfürst Friedrich IV. mit Gefolge kehrte in Weinheim öfter ein, was eine Zeche von 8 Gulden und 4 Batzen aus dem Jahr 1599 belegt. Ob er „Heute wieder voll gewest“, was die Heidelberger Studenten sangen und heute noch singen, ist nicht vermerkt. Passend zum Thema ist diese Führung mit einem Umtrunk auf halber Strecke im historischen „Goldener Adler“ (heute Dümonts Wein-Heim) verbunden.

Neben einem Weinheimer Spätburgunder bzw. Riesling verkosten Sie einen Elbling, der bis Mitte des 19. Jahrhunderts die meist angebaute Rebe in Weinheim und Umgebung war und auch als älteste durch die Römer angebaute Rebe in Deutschland genannt wird. Die Teilnehmer erwartet eine interessante, spannende und sehr heitere Führung.

Info: Termin für die nächste öffentliche Führung ist Freitag, der 22. März um 18 Uhr. Treffpunkt ist am Marktplatzbrunnen vor dem Alten Rathaus. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden und kostet inkl. Umtrunk 8,- Euro pro Person. Eine Voranmeldung ist erforderlich beim Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e. V. unter Tel. 06201 874450 oder per Mail an [email protected] .

Die Führung kann auch für Gruppen ab 15 Personen gebucht werden.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .