"));

Mittwoch, 30. Mai 2012

„WEI“ lädt einmal im Monat zum „Café Vermittelbar“ ein

Mittwochs geht’s pflanzen und heilen

Heilkräuter mit Eichelroth 1_tn

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/pm) Ehrenamt in Weinheim: „WEI“ lädt einmal im Monat zum „Café Vermittelbar“ ein. Mit Astrid Eichelroth kann man immer mittwochs "gärteln". Hilfe wird in vielen Einrichtungen gebraucht. Information der Stadt Weinheim: "Astrid Eichelroth hatte nur kurz Zeit, dann rief der Garten. „Es wächst alles ganz arg im Moment“, erklärte sie und verabschiedete sich schon wieder zur Arbeit. Aber ihre kurze Schilderung beim letzten „Café VermittelBar“ … [Weiterlesen...]

Das Bürgerforum ist eine Nebelkerze

Geld- und Zeitverschwendung

01_passbild_OB_Bernhard

Weinheim, 15. Mai 2012. (red) Gut 40.000 Euro wird die "Bürgerbeteiligung" in Sachen Breitwiesen kosten. Hinzu kommen bestimmt gut 10.000 Euro Kosten für die ersten anwaltlichen "Gutachten" der Stadt. Weitere Kosten können entstehen. Warum wird so viel Aufwand betrieben, wenn es bereits ein nach der Gemeindeordnung zulässiges Bürgerbegehren gibt? Man muss vermuten, dass OB Bernhard seine Haltung durchsetzen will - die Bürgerbeteiligung dient nur der Verschleierung. Kommentar: Hardy … [Weiterlesen...]

19. Mai bei der Info-Veranstaltung des Neuro Centrums Odenwald

MS-Selbsthilfe an der Bergstraße

Weinheim/Bergstraße, 15. Mai 2012. (red/pm) Neu aufgestellte AMSEL-Kontaktgruppe Weinheim präsentiert sich am 19. Mai bei der Info-Veranstaltung des Neuro Centrums Odenwald. Information der AMSEL Kontaktgruppe: "In diesem Jahr hat sich die AMSEL-Kontaktgruppe Weinheim neu organisiert. Nach erfolgreicher Einarbeitung wurde Frau Gina Wollenschläger ab Mai zur neuen Kontaktgruppenleiterin ernannt. Damit ist die Kontaktgruppe Weinheim, eine von 60 AMSEL-Kontaktgruppen in … [Weiterlesen...]

Forderung der BI "Breitwiesen"

“Bürgerentscheid statt Planspielchen”

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/rm) Große Skepsis herrscht bei der BI "Breitwiesen" hinsichtlich Dialogforen und Bürgerräten. Soll das Bürgerbegehren ausgebremst werden? Information der BI "Breitwiesen": "Die Bürgerinitiative „Schützt die Weinheimer Breitwiesen“ sieht das kommende „Bürgerbeteiligungsverfahren“ mit Dialogforen und Bürgerräten mit großer Skepsis. „Ganz klar: Diese von der Stadtverwaltung ausgewählte Methode soll das Ziel des erfolgreichen … [Weiterlesen...]

Schatzsuche der Jugendfeuerwehr

Schnitzeljagd war gestern – Geocaching ist heute

Geocaching_tn

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/rm) Jugendfeuerwehr Weinheim startet ihr Jubiläum mit modernem Wandertag. Mit Geocaching musste der Zweiburgenschatz gefunden werden. Von Ralf Mittelbach Am vergangen Wochenende, feierte nicht nur die Weinheimer Feuerwehr ihr Jubiläum. Auch die Jugendfeuerwehr konnte ihren 50ten Geburtstag feiern. Das Jubiläum wird im Herbst gebührend gefeiert, dennoch hatte sich die Jugendfeuerwehr für das Festwochenende etwas Besonderes einfallen lassen. Unter dem … [Weiterlesen...]

Plakat wurde prämiert

Ein Bild für die Freude

Jury Plakat Kulturfest_tn

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/pm) Schüler der Hans-Freudenberg-Schule gestalteten das neue Plakat für das internationale Kulturfest und bekommen einen Preis. 50 Schülerarbeiten waren eingereicht worden. Information der Stadt Weinheim: "Das Bild strahlt Lebensfreude aus. Eine spanische Frau in traditioneller Tracht Andalusiens wirft stolz und grazil ihre Hand nach oben, im Hintergrund sitzt begeistertes Publikum, staunenend, bewundernd, gefesselt von der Anmut der Tänzerin. Hinter dem … [Weiterlesen...]

Jubiläumswochenende mit Festakt und Tag der offenen Tür

„Feuerwehrleute sind unbezahlbar“

Zapfenstreich_tn

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/pm) Weinheimer Feuerwehr feierte ihr Jubiläumswochenende mit Festakt und Tag der offenen Tür. OB Heiner Bernhard begrüßte und Landesbranddirektor Herman Schröder hielt die Festrede. Information der Stadt Weinheim: "Für Hermann Schröder, den obersten Feuerwehrmann des Landes, war es eine Selbstverständlichkeit, alle anderen Termine zwischen Konstanz, Aalen und Weil am Rhein abzusagen. „Es gehört sich einfach“, erklärte der Landesbranddirektor der … [Weiterlesen...]

Nächste Stufe des "World Café"

Moderation ist „sinnvoll und gut“

SchulenWeststadt_tn

Weinheim, 15. Mai 2012. (red/pm) Schulentwicklung in der Weststadt wird von der Bevölkerung breit getragen – „Keine Verlierer“. Es soll weiterhin zwei Grundschulstandorte, aber nur eine Werkrealschule in der Weststadt geben. Information der Stadt Weinheim: "Für Margit Rechkemmer, Elternvertreterin an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, ist der Moderationsprozess zur Schulentwicklung in der Weststadt „sinnvoll und gut“. Gudrun Aisenbrey, die Schulleiterin, findet, „er stellt die … [Weiterlesen...]