"));

Dienstag, 05. November 2013

« »
Dokumentation der Pressemeldung Bürgerräte ergänzt

Korrekturmeldung

Weinheim, 27. Juni 2012. (red) Bei der Dokumentation der Pressemeldung zur Tagung der Bürgerräte ist uns bedauerlicherweise ein Fehler unterlaufen. Wir haben versehentlich nicht den kompletten Text dokumentiert, dies aber nach Kenntnis umgehend korrigiert. Sie finden hier nun den vollständigen Text.

Transparenz ist uns wichtig – auch in eigener Sache. Fehler können immer passieren, so sorgfältig man zu arbeiten auch bemüht ist. Im Gegensatz zu anderen Medien verschweigen wir das nicht, sondern geben unseren Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, unsere Fehler nachzuvollziehen und die Korrekturen zur Kenntnis zu nehmen.

Beim Heddesheimblog.de haben wir die Kategorie “Korrektur” eingeführt (alle Artikel sind “Kategorien” zugeordnet, um diese inhaltlich zu gliedern. Die Kategorien finden Sie am Ende der Seite). Dort finden sich unter 2.500 Artikeln acht fehlerhafte Texte, die die Redaktion aus eigenem Antrieb jeweils als so “fehlerhaft” erkannt hat, dass eine Korrektur und ein Hinweis aus unserer Sicht notwendig waren. Seit heute gibt es diese Kategorie auch beim Weinheimblog.de, da wir nach Leserhinweisen auf einen deutlichen Fehler hingewiesen worden sind, den wir selbstverständlich sofort korrigiert haben und mit dieser Meldung der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, auch die Korrektur zur Meinungsbildung heranzuziehen.

Hinweise von Leserinnen und Lesern prüfen wir immer und danken für die kritische Aufmerksamkeit.

Ihre Redaktion

Weinheimblog.de

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .

  • /83df80387c5f2ad597c554c4626ce94eheimplus.de Peter Lautenschläger

    Liebe Leute,

    WeinheimBlog ist und bleibt eine wichtige, schnelle und frische Informationsquelle.

    Wenn ein kleiner Redaktionsversehen/Fehler von denjenigen, die eigentlich selbst Information und Transparenz schulden wie vorstehend bewertet wird, dann kann sich jeder seinen eigenen Reim darauf machen welech Interesse diese Leute an einem neuen, ZUSÄTZLICHEN Informationsangebot haben.

    Oder ist es der Ärger WeinheimBlog tatsächlich und politisch nicht (wie etwa das Amtsblatt oder den Pressereferenten des Oberbürgermeisters) in den Griff zu bekommen?

    Als Stadtrat habe ich mit bestem Willen die Diskussionen innerhalb und außerhalb des Gemeinderates verfolgen wollen. Das Wuppertaler Verfahren verunmöglicht das aber, m.E. nicht zufällig oder am Rande sondern absichtlich. Die längst anstehenden Entscheidungen werden verzögert und verschleppt. Der Weg ist das Ziel, der Weg wird erforscht – das Ziel aber bleibt?

    Dabei ist doch alles ganz einfach : Investoren haben “nachweislich” Anfragen. Die Weinheimer Kommunalpolitik hat hat Bedingungen (Gewerbesteuereinnahmen, Arbeitsplätze – Zahl und Qualität). Passt das zusammen ? Wenn ja dann bauen wir, wenn nein dann lassen wir es sein.