"));

Sonntag, 01. September 2013

« »
Arbeiten am ZOB gehen weiter

Bahnhof: Die Ruhe vor dem Bau

Weinheim, 28. März 2013. (red/pm) Die derzeitige Ruhe an der Baustelle für den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am Hauptbahnhof trügt. Diese Zeit wird planmäßig genutzt, wie das Weinheimer Amt für Stadtentwicklung jetzt mitteilte.

Information der Stadt Weinheim:

“Im Moment werden Grundwasserbohrungen im Kellerbereich der ehemaligen Ladenzeile vorgenommen, die nicht möglich waren, solange diese noch stand. Verantwortlich sind die DB Netz AG als Grundstückseigentümerin in Abstimmung mit der Bodenschutzbehörde. Mit den eigentlichen Bauarbeiten soll es Ende April weitergehen. Damit liege die Baustelle im Zeitplan. Leider können die Bauarbeiten für den ZOB nicht parallel zu den Bohrungen stattfinden, weil die DB Netz AG und die Stadt sich aus haftungsrechtlichen Gründen absichern müssen, informiert Karl-Heinz Bernhardt, Amtsleiter des Tiefbauamts.

Aktuellwerden Grundwasserbohrungen am ZOB durchgeführt. Foto: Stadt Weinheim

Nach den Grundwasserbohrungen muss die Funktionsfähigkeit der bahnbetrieblich notwendigen Steuerkabel der Strecke Weinheim – Hemsbach und Weinheim – Fürth gemessen werden, die durch das Grundstück verlaufen. Theoretisch könnten diese durch die die Bohrungen beschädigt werden. Deren Reparatur würde höhere sechsstellige Summen kosten. Da auch deren Verlegung so viel gekostet hätte, hatte die Stadt hiervon abgesehen und das geringere Übel – die Absicherung der Kabeltrasse – in Kauf genommen.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .