"));

Dienstag, 27. August 2013

« »
Start mit Kinonachmittag am 4. April

Kulturprogramm geht in die zweite Runde

Weinheim, 30. März 2013. (red/pm) Als betagter Mensch in Weinheim genießt man durchaus Privilegien. Zum Beispiel bekommt man mit, wenn der Oberbürgermeister persönlich „aus dem Nähkästchen plaudert“. So verheißt es jedenfalls das neue Kulturprogramm des „Runden Tisch Demografie“ für Seniorinnen und Senioren, das am 4. April startet. Es ist das zweite seiner Art, seit sich im Juli 2012 unter Federführung des DRK und gefördert vom Land Baden-Württemberg der „Runde Tisch Demografie“ gegründet hat, seine Intention: „Gemeinsam älter werden im Quartier Weinheim West“.

Information der Stadt Weinheim:

“Am Runden Tisch sitzen außerdem Vertreter der Stadt, des Stadtseniorenrates, des Vereins „Pro West“, des Mehrgenerationenhauses und des Tauschrings. Vor den Osterferien trafen sich die Akteure, um ein Fazit über das erste halbe Jahr zu ziehen und weitere Ziele abzustecken. Im Laufe der nächsten Veranstaltungsreihe, die sich natürlich nicht nur an Menschen der Westadt richtet, wird es auch eine Veranstaltung mit OB Heiner Bernhard geben. Am 23. Mai wird er in ein lockeres Gespräch eintreten (laut Programm heißt das Motto: „Der OB plaudert aus dem Nähkästchen“). Das Ganze findet im Pamina-Haus am Marienplatz statt, wie die meisten Veranstaltungen der Reihe, Zeitpunkt: 17.30 Uhr bis 19 Uhr.

Veranstaltungstage sind immer Donnerstage; sie stehen allen interessierten Weinheimerinnen und Weinheimern zur Verfügung. Das Pamina-Haus am Marienplatz liegt nur wenige Meter von der OEG-Haltestelle „Stahlbad“ entfernt. Am Donnerstag, 4. April, verwandelt sich der Gemeinschaftsraum des Pamina-Hauses in einen Kinosaal, von 14.30 Uhr bis 17 Uhr läuft der Film „Immer noch Liebe“ – über das gemeinsame Älterwerden. Auch hierfür beträgt der Kostenbeitrag nur 3 Euro.

Am 18. April wird Albrecht Fleming, Präventionsbeauftragter der Weinheimer Polizei, zum Thema „Sicherheit im Alter referieren, am 2. Mai wird es wieder kulinarisch, wenn Verena Räseer vom Gesundheitsamt einen Brunch anbietet unter dem spannenden Motto: „Essen und Sinne“. Am 8. Mai, einem Mittwoch, sind alle Besucher des Programms zu einem „Etwas anderen Gala-Abend“ zum 150. Jubiläum des Roten Kreuzes ins Rolf-Engelbrecht-Haus eingeladen (ab 18 Uhr, Voranmeldung beim DRK erforderlich).

Am Donnerstag, 23. Mai plaudert dann der OB aus dem „Nähkästchen“. Zur Erinnerung, die Weinheimer Verwaltungsspitze ist von Anfang Förderer des Runden Tisch Demografie. Im letzten Programm war Bürgermeister Dr. Fetzner mit Info-Vorträgen und einem Liederabend gleich zweimal dabei.

Weiter im Programm: Am 6. Juni können die Teilnehmer Entspannungstechniken lernen, am 20. Juni „Erste Hilfe am Kind“ – vor allem für Großeltern ist das wichtig. Am 4. Juli geht es dann nach draußen, denn wer noch rüstig genug ist, kann vom Schlosspark aus durch den Exotenwald zur Kneippanlage wandern. Ein griechischer Grillabend auf der Terrasse des Restaurants „Alex“ im Rolf-Engelbrecht-Haus ist dann der richtige Ausklang zur Sommerpause, die am 19. September – dann wieder im Haus am Marienplatz stilecht endet.

Der Veranstaltungsflyer mit allen Terminen und weiteren Angaben steht auf www.weinheim.de auch zum Download bereit.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .