Dienstag, 28. Oktober 2014

Von Schriesheim über Weinheim nach Lorsch

Historische Kutschfahrt entlang der Bergstraße

Weinheimer Schloss

Weinheim, 03. Oktober 2014. (red/pm) Eine Zeitreise zum Anschauen und für die Freunde von Pferden und historischen prachtvollen Kutschen ein besonderer Augenblick: Am kommenden Sonntag, 05. Oktober, werden rund 30 Turnierpferde von Fahrsportlern der Region zwei-, drei- oder vierspännig zehn historische und sorgsam restaurierte Kutschen die Bergstraße entlang ziehen: Von Schriesheim über Weinheim bis nach Lorsch, also grenzübergreifend. [Weiterlesen...]

Gemeinderat beschließt drei Standorte für Flüchtlingsheime

Keine Zusage, nur Familien unterzubringen

Die Flüchtlingsunterkunft in Sinsheim. Wie werden die Unterkünfte in Weinheim aussehen?

Weinheim/Rhein-Neckar, 26. September 2014. (red/pro) In Weinheim werden ab 2015 insgesamt bis zu 240 Flüchtlinge untergebracht. Dafür wird es drei Standorte geben – Heppenheimer Straße, im Gewann Allmendäcker und Sulzbach. Der Gemeinderat sprach sich für die 3×80-Verteilung fast einstimmig aus – 5 CDU-Stadträte und einer von der SPD enthielten sich. Die Bedingung sei, dass dort nur Familien untergebracht werden – doch dafür gibt es keine Zusage vom Landratsamt. [Weiterlesen...]

In der morgigen Gemeinderatssitzung wird es spannend werden

2×100, 3×80 – warum nicht 4×50?

asyl standorte-20140923 -asyl heime

Weinheim/Rhein-Neckar/Heidelberg, 23. September 2014. (red/pro) Die Standortfrage ist noch offen. Wird es zwei Standorte für bis zu 100 Flüchtlinge an der Heppenheimer Straße und Theodor-Heuss-Straße geben? Oder drei Standorte mit den Alternativen Sulzbach oder Lützelsachsen? Oder am Ende vier Standorte, wie Die Linke das beantragen wird? Am sozialverträglichsten ist der Vorschlag von Die Linke – da werden die anderen Gruppierungen aber nicht mitgehen, auch nicht die Grünen, von denen man das eigentlich erwarten müsste. [Weiterlesen...]

Bürgerinformation als Pflichtaufgabe - von einer Kür weit und breit nichts zu sehen

600 Bürger und ein bürokratisches Podium

buergerversammlung rolf-engelbrecht-haus asyl-20140709 -IMG_5091

Weinheim/Rhein-Neckar, 10. Juli 2014. (red/hp) Das Rolf-Engelbrecht-Haus war knackevoll – gut 600 Bürger/innen waren gekommen, um sich zur geplanten Unterbringungen von Asylbewerbern zu informieren und möglicherweise Anregungen einzubringen. Teils war die Stimmung gereizt, aber immer gespannt. Und die Verwaltungsmenschen auf dem tiefergelegten Podium mussten sich viel Kritik anhören – und schossen zurück. Insbesondere der Landrat gab eine unglückliche Figur ab, der Oberbürgermeister kaum weniger, die Landratsamtsverwaltungsangestellten stempelten sich durch und Bürgermeister Dr. Fetzner kam kaum zu Wort, was auch nicht weiter störte. Der Altnazi Günter Deckert hingegen versuchte den Aufruhr, bekam erstaunlich viel Zustimmung, aber auch Gegenwind. Bereits in zwei Wochen soll ein neuer Standort beschlossen werden – und das ist ein riesengroßer Fehler. [Weiterlesen...]

Bürgerversammlung zu den Flüchtlingswohnheimen

Flüchtlingsunterkunft: GAL fordert drei Standorte

Foto: Achivbild

Weinheim, 09. Juli 2014. (red/pm) Unmittelbar vor der Bürgerversammlung heute abend gibt es in Weinheim eine intensive Diskussion über die Unterbringung von Flüchtlingen. Immer mehr in den Blick gerät dabei auch die Anzahl der Standorte für Flüchtlingswohnheime. Dazu meldet sich nun auch die GAL-Fraktion zu Wort: [Weiterlesen...]

Bürger-Info am 09. Juli im Rolf-Engelbrecht-Haus

Weitere Standorte für Flüchtlingsunterkunft im Blick

Foto: Achivbild

Weinheim, 02. Juli 2014. (red/pm) Am 09. Juli findet im Rolf-Engelbrecht-Haus eine Bürger-Informationsveranstaltung von Kreis und Stadt zum Thema “Flüchtlingsunterkunft” statt. [Weiterlesen...]

Duale Ausbildungsvorbereitung als Schulversuch

Neue Schule startet nach den großen Ferien

Wappen-Rhein-Neckar-Kreis

Weinheim, 27. Juni 2014. (red/pm) Die Duale Ausbildungsvorbereitung (AV dual) startet zum Schuljahresbeginn 2014/2015 als Schulversuch an der Hans-Freudenberg-Schule Weinheim und der Helen-Keller-Schule Weinheim, die beide in der Trägerschaft des Rhein-Neckar-Kreises liegen. [Weiterlesen...]

Staatsbedienstete und große Parteien tun sich schwer mit demokratischem Verhalten

“Äußerste Zurückhaltung”?

Mannheim-Wahl-Bundestag-002-20130922_610

Weinheim/Schriesheim/Rhein-Neckar, 29. April 2014. (red) Das Neutralitätsgebot verpflichtet Staatsbedienstete, sich in Wahlkampfzeiten neutral zu verhalten und keine Parteien oder Kandidaten zu begünstigen oder zu benachteiligen. Doch ist das immer “Auslegungssache” und wird im Zweifel leider sehr lax gehandhabt. Das ist bedauerlich, weil sich hier bedenkliche Defizite bei der “Vorbildfunktion” zeigen. [Weiterlesen...]

Informationen, Hintergründe und Erläuterungen

So läuft das mit der Kreistagswahl

Heidelberg-Landratsamt Rhein Neckar-20140310-002IMG_3828-20140310

Rhein-Neckar, 14. April 2014. (red/ms) Parallel zu den Europa- und Gemeinderatswahlen wird im Rhein-Neckar-Kreis am 25. Mai ein neuer Kreistag gewählt. Dieser repräsentiert die 540.000 Einwohner des Landkreises auf Kreisebene. Aus unserem Berichterstattungsgebiet dürfen Menschen aus den Kommunen Weinheim, Schwetzingen, Ladenburg, Schriesheim, Edingen-Neckarhausen, Dossenheim, Hemsbach, Heddesheim, Hirschberg, Ilvesheim und Laudenbach zur Wahl antreten. Hier finden Sie Informationen und Hintergründe. [Weiterlesen...]

Die Unterbringung der Asylbewerber ist noch nicht befriedet

Wer Kopfrechnen kann, ist klar im Vorteil: 3×70 oder 2×100 ergibt nicht 300 und mehr

Die Flüchtlingsunterkunft in Sinsheim. Wie werden die Unterkünfte in Weinheim aussehen?

Weinheim/Rhein-Neckar, 13. März 2014. (red) Im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) wurde am Mittwoch beschlossen, die Bürger/innen umfassend zu beteiligen. Bereits Ende März soll es eine öffentliche Veranstaltung geben. Doch leider wird dort nicht besprochen werden, was zu besprechen ist, wenn es nur um 200 Flüchtlinge geht.

Und damit ist die angebliche Bürgerbeteiligung schon wieder hinfällig. Außer, man legt die Karten auf den Tisch. [Weiterlesen...]

Verwaltungs- und Finanzausschuss tagt am Dienstag, 18. März

Errichtung von Gemeinschaftsunterkünften in Weinheim

Heidelberg/Rhein-Neckar, 13. März 2014. (red/pm) Der Verwaltungs- und Finanzausschuss tagt am Dienstag, 18. März 2014 im Landratsamt in Heidelberg. Besprochen wird der Bericht über Spenden im Jahr 2013, die neuen Stellen im Ordnungsamt, sowie die Errichtung von Gemeinschaftsunterkünften in Weinheim. [Weiterlesen...]

Gemeinderat beschließt mehrheitlich den Haushalt 2014

Große Investitionsvorhaben – viele Fragezeichen

gemeinderat_240

Weinheim, 26. Februar 2014. (red) Der Gemeinderat hat den Haushalt 2014 beschlossen, der zehn Millionen Euro mehr kostet als man einnimmt. Insgesamt benötigt die Stadt 106 Millionen Euro auf der Ausgabenseite bei 96 Millionen Euro auf der Einnahmeseite. Die Stadt baut sechs Millionen Euro Schulden ab (von 50 auf 44 Millionen Euro). Zwischen 70 und 100 Asylbewerber sollen an der Heppenheimer Straße untergebracht werden.
[Weiterlesen...]

Landrat Dallinger kündigt weiteren "Bedarf" an

Weinheim bekommt wahrscheinlich mehr als 200 Flüchtlinge

sinsheim asyl unterkunft-20140221 -IMG_7966

Die Verwaltungen und die Bürgerinitiative zum ersten Mal gemeinsam an einem Tisch – aber nach wie vor mit unterschiedlichen Vorstellungen.

Sinsheim/Rhein-Neckar, 21. Februar 2014. (red) Auf Einladung des Landrats Stefan Dallinger (CDU) besuchten heute Vertreter der “Bürgerinitiative für eine dezentrale Unterbringung” (BfedU) in Begleitung von Weinheimer Stadträten die Sinsheimer Massenunterkunft im Fohlenweidenweg. In geführten Gruppen begingen sie die heruntergekommenen Gebäude – zuvor fand ein Gespräch mit dem Landrat, Landratsamtmitarbeiter und Erstem Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner statt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird an der Heppenheimer Straße in Weinheim eine Unterkunft für rund 100 Flüchtlinge gebaut. [Weiterlesen...]

Besuch in der Asylbewerberunterkunft Sinsheim

Bürgerbeteiligung à la Landratsamt: Bitte nur fünf Personen

Weinheim/Sinsheim, 18. Februar 2014. (red) Am 16. Dezember klang es noch ganz anders: Landrat Stefan Dallinger (CDU) und Oberbürgermeister Heiner Bernhard (SPD) sagten zu, dass es eine Exkursion für Bürger nach Sinsheim zu den dortigen Asylbewerberunterkünften geben würde. Die soll am kommenden Freitag stattfinden – allerdings höchstens für fünf Bürger. Während rund 20 Personen der Ämter mit vor Ort sein sollen. [Weiterlesen...]

Definitive Zahlen noch offen

Die 200 Asylbewerber kommen – auf zwei Standorte verteilt

asyl schwetzingen-20140208-IMG_7472

Küchen-Container in Schwetzingen.

Weinheim, 13. Februar 2014. (red) 200 Asylbewerber sollten in die Heppenheimer Straße kommen – jetzt sollen es nur noch bis zu 100 sein. Möglicherweise auch rund 100. Ein zweiter Standort wird noch gesucht. Landrat Dallinger wird die 2-Standorte-Lösung mittragen, Oberbürgermeister Heiner Bernhard ist verärgert. Das hören wir von unseren Quellen. Doch was wie letztlich beschlossen wird und ob das dem OB gefällt oder nicht, löst nicht weitere offene Fragen. Gestern hat der Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) beraten – wieder mal nicht-öffentlich. [Weiterlesen...]