"));

Mittwoch, 28. August 2013

« »
Runder Tisch Demografie lädt zur Ideenwerkstatt

Miteinander – füreinander – mitreden!

Weinheim, 22. März 2013. (red/pm) Die Auftaktveranstaltung im Rolf-Engelbrecht-Haus ist gerade mal neun Monate her, doch der Runde Tisch Demografie, der sich damals gegründet hat, kann schon einige Erfolge aufweisen. Das Kulturprogramm für Senioren in der Weststadt wird nun schon zum zweiten Mal aufgelegt, erste Ausruhebänke wurden installiert.

Information der Stadt Weinheim:

„Es sind die Ideen der Menschen in der Weststadt“, fasst Christiane Springer vom Roten Kreuz zusammen, die den Runden Tisch Demografie mit anderen Akteuren der Stadt, des Weststadtvereins und des Stadtseniorenrates gegründet hat.

Auf diese Ideen will die Gruppe weiter bauen – und lädt deshalb alle Interessierten zu einer „Zukunftswerkstatt“ ein, bei der weitere Projekte und Ideen entwickelt werden sollen. Diese findet, wie schon die Auftaktveranstaltung im Sommer im Rolf-Engelbrecht-Haus statt, diesmal am Freitag, 22. März, 14.30 Uhr (Ende gegen 19 Uhr). Ideengeber
sind herzlich willkommen, mitzudiskutieren, wenn es heißt: Gemeinsam  oder besser „Miteinander – füreinander“ im Quartier Weinheim –West.

Themen des Nachmittags werden sein: Was geschah bisher? Was haben wir erreicht? Was fehlt noch?  Wer fehlt? Wie geht es weiter? Die Zukunftswerkstatt wird von Friedlinde Rothgängel moderiert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, am gemeinsamen Abendessen im „Alex“ mit weiterem Ideenaustausch teilzunehmen. Anmeldungen (auch kurzfristig) beim Deutschen Roten Kreuz in Weinheim, Telefon 06201- 48 937 14.”

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette .