Montag, 02. März 2015

Gemeinderat stimmt zu - Grundstückeigentümer besorgt

“Westlich Hauptbahnhof” kommt voran

Weinheim-Sanierungsgebiet-Westlich-Hauptbahnhof-CF-um-Tor-1-Karrillonschule-GRN-Kreispflege-20130922-Foto_Stadt-Weinheim_Pfrang-280x210

Weinheim, 16. Januar 2015 (red/ld/ek) In zwei Jahren soll das GRN-Betreuungszentrum an die GRN-Klinik umziehen. Auf dem jetzigen Areal werden dann 47.000 Quadratmeter frei. Diese sollen im Zuge des Sanierungsgebiets “Westlich Hauptbahnhof” neu bebaut werden. Am Mittwoch beschloss der Gemeinderat das weitere Vorgehen und die Fortführung der direkten Beteiligung der Öffentlichkeit nach der Planungsphase. [Weiterlesen…]

Letzte Arbeiten vergeben - Peter Gross GmbH übernimmt Platzgestaltung

Dürreplatz kann fertig werden

dürreplatz

Weinheim, 13. Dezember 2014. (red/ms) Mit Gesamtkosten in Höhe von etwa 1.365.000 Euro wird die Umgestaltung des Dürreplatzes etwa 175.000 Euro teurer als im Haushalt eingeplant war. Dennoch kommt man damit noch günstiger davon, als im Frühjahr befürchtet wurde. Dr. Andreas Marg (GAL) sagte, man sei froh, dass die Kosten nun zumindest einigermaßen im Rahmen gehalten werden konnten. [Weiterlesen…]

Oberbürgermeister Bernhard zum Haushaltsplan 2015

“Die Konten sind prall, aber die Lage schlechter als gefühlt”

01_passbild_OB_Bernhard-250x180

Weinheim, 12. Dezember 2014. (red/pm) Die Konten der Stadt sind gut gefüllt und viele Einnahmen überdurchschnittlich – davon dürfe man sich aber nicht täuschen lassen, sagt Oberbürgermeister Heiner Bernhard in seiner Haushaltsrede. Man dürfe nicht darauf setzen, dass der positive Trend noch lange anhält und müsse Investitionen auf das notwendige Minimum begrenzen. Er mahnte die Stadträte “es nicht jedem Recht machen zu wollen”, irgendwo müsse auch gespart werden. Ab einem gewissen Punkt müsse die Verhältnismäßigkeit zwischen Lebensqualität und Verschuldung neu betrachtet werden. Wir haben die Haushaltsrede für Sie dokumentiert. [Weiterlesen…]

Wärmeversorgung rüstet auf - schon 46 Gebäude angeschlossen

Zweiter Kessel für Fernwärme in Rippenweier

Stadtwerke-Weinheim-2

Weinheim, 12. Dezember 2014. (red/pm) Im Weinheimer Ortsteil Rippenweier wird aktuell der zweite Heizkessel für die Holzhackschnitzelanlage verrohrt, wie Fachleute die Einbindung in das noch junge Wärmenetz in Rippenweier nennen.

[Weiterlesen…]

Stadtwerke Weinheim und weitere Partner beteiligen sich an Solarpark der EnBW

Ein Drittel vom Solarpark Königsbronn

Neue Besitzer für den Solarpark Königsbronn: Jan Trost, Bürgermeister der Stadt Marbach, 

Thomas Kusterer, Finanzvorstand der EnBW, Thomas Isele, Geschäftsführer der Stadtwerke 

Esslingen und Peter Krämer, Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim unterzeichnen den 

Vertrag zur Übernahme der Anteile an der Solarpark Königsbronn GmbH von der EnBW (v.l.). Foto: Stadt Weinheim

Weinheim/Stuttgart, 02. Dezember 2014. (red/pm) Zu einem Drittel gehört der rund 200 Kilometer entfernte Solarpark Königsbronn im Landkreis Heidenheim jetzt den Stadtwerken Weinheim. Gemeinsam mit der Stadt Marbach und den Stadtwerken Esslingen haben die Stadtwerke bereits am vergangenen Mittwoch, 26. November, in Stuttgart jeweils Anteile an der Solarpark Königsbronn GmbH von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG übernommen. [Weiterlesen…]

Umzug kostet etwas mehr als eine halbe Millionen Euro

STM in den Räumen der Gewerkschaft

Weinheim, 26. November 2014. (red/ms) Das Stadt- und Tourismusmarketing (STM) wird ins Alte Rathaus am Marktplatz umziehen. Das bedeutet Kosten in Höhe von etwa 515.000 Euro in den nächsten zwei Jahren und dass die Gewerkschaft IG BCE dort ausziehen muss. Lohnt sich das? [Weiterlesen…]

Neue Wärmeversorgung in Rippenweier reduziert den Verbrauch

“Keltensteinhalle als Vorzeigeobjekt”

Weinheim-kommunales Energieteam-20141126-010

Weinheim, 26. November 2014. (red/pm) Die Keltensteinhalle und das Feuerwehrhaus in Rippenweier seien laut Angaben der Stadt “Erfolgsmodelle” und ein “energetische Vorzeigeprojekte”. [Weiterlesen…]

Höhere Zuschüsse für Kulturgemeinde

Mehr Geld für’s Theater

Weinheim, 20. November 2014. (red/ms) Die Theatergruppe Kulturgemeinde wird järhlich von der Stadt bezuschusst – in diesem mit 85.000 Euro. Doch das scheint nicht zu reichen, um den Fortbestand zu sichern: Der Gemeinderat beschloss bei zwei Gegenstimmen der Linken den Zuschuss auf 110.000 Euro zu erhöhen, um so die Liquidität der Kulturgemeinde zu gewährleisten. [Weiterlesen…]

Gemeinde erhöht Zuschuss um gut 130.000 Euro

Kindergarten wird teurer

Wappen weinheim

Weinheim, 20. November 2014. (red) Der evangelische Kindergarten Lützelsachsens wird ausgebaut – und teurer als erwartet. Der Gemeinderat beschloss gestern den bereits bewilligten Zuschuss von 543.200 Euro um 132.800 Euro zu erhöhen. Ohne die zusätzlichen Gelder könnte die Baumaßnahme vielleicht nicht durchgeführt werden. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Zuschuss und Defizitausgleich

Musikschule soll fortbestehen

Wappen weinheim

Weinheim, 20. November 2014. (red) Die Musikhochschule soll weiter bestehen – zumindest sieht das der Gemeinderat so und beschloss die Zuschüsse zu erhöhen, so wie einen Teil des Defizits auszugleichen. [Weiterlesen…]

Liederkranz will den Betrieb aufrecht erhalten

Die Zukunft des Gemeindezentrums

Weinheim, 20. November 2014. (red) Der Männergesangsverein Liederkranz Sulzbach wird die kommenden zehn Jahre das Gemeindezentrum der katholischen Kirchengemeinde anpachten. Der Verein sagte zu, die Räumlichkeiten auch anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Der Gemeinderat beschloss einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro für den Liederkranz, um den fortlaufenden Betrieb sicher zu stellen. [Weiterlesen…]

Nächster Bauabschnitt wie geplant abgeschlossen – neue Toiletten und Fahrradboxen stehen schon

Mehr Service rund um den Bahnhof

Vorplatz des Weinheimer Bahnhofs. Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 18. November 2014. (red/pm) In Weinheim kommt man als Reisender mit Bus und Bahn immer besser an. Beim Ausbau des Bahnhofsumfeldes ist die Stadt jetzt wieder einen guten Schritt weitergekommen. [Weiterlesen…]

Bebauungsplan liegt im Rathaus aus

Die Zukunft der Heppenheimer Straße

weinheim_bebauungsplan_gemeinschaftsunterkunft_heppenheimer_strasse

Weinheim, 17. November 2014. (red/ms) 240 Flüchtlinge sollen in Weinheim Unterkunft finden, 80 davon in einem Neubau in der Heppenheimer Straße. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2015 beginnen. Für die Stadt bedeutet das keinerlei finanzielle Belastung, da alle wesentlichen Kosten vom Landratsamt übernommen werden. Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat einen Entwurf zu dem Vorhaben beschlossen, der ab heute für drei Wochen im Rathaus ausliegen wird – in dieser Zeit können Anregungen und Bedenken bei der Stadtverwaltung eingebracht werden. [Weiterlesen…]

Spatenstich in der Hertzstraße

Neues Lager der Stadtwerke

Weinheim-Spatenstich-Lager Stadtwerke-20141111-010

Weinheim, 12. November 2014. (red/pm) An die Spaten, fertig, los: Am Montag haben die Stadtwerke Weinheim mit einem symbolischen Spatenstich das Startsignal für den Bau ihres neues Lagers in der Weinheimer Hertzstraße gegeben. Tatkräftig angepackt hat neben Peter Krämer, Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim, Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard. [Weiterlesen…]

Architektenwettbewerbe für Oberflockenbach und Lützelsachsen

“Fortschritte bei Hallenplanung”

Wappen weinheim

Weinheim, 06. November 2014. (red/pm) Die Sporthallen in Lützelsachsen und Oberflockenbach sind Millionenprojekte. Die Stadt informiert über den aktuellen Stand der Planungen. [Weiterlesen…]