Donnerstag, 25. Dezember 2014

Elternkurs an der Albert-Schweizer- Grundschule

Mehrsprachige Erziehung – Herausforderung und Chance

Sprache als Schlüssel zur. Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 23. Dezember 2014. (red/pm) Noch bevor die Rolle der Sprache für die Integration in den Blickwinkel der aktuellen politischen Diskussion geriet, widmete sich das Bildungsbüro Weinheim mit seinen Stärke-Kursen diesem Thema. Rektorin Jutta Wirth begrüßte Eltern aus unterschiedlichen Herkunftsländern zum Kurs “Mehrsprachige Erziehung”. [Weiterlesen…]

Projekt liegt zeitlich und finanziell im Plan

KiTa „Bärenbande“ öffnet am 12. Januar

Weinheim-Kita-Bärenbande-20141222-010

Weinheim, 23. Dezember 2014. (red/pm) Die Kindertagesstätte “Bärenbande” kann am 12. Januar eröffnet werden. Die in nur einem Jahr erbaute Einrichtung kostete 3,3 Millionen Euro und bietet bis zu 100 Kindern Platz.

Information der Stadt Weinheim:

“Hartmut Neumann, der Leiter des Amtes für Immobilienwirtschaft im Weinheimer Rathaus, sieht es professionell und geschäftsmäßig. „Das Projekt liegt zeitlich und finanziell absolut im Plan, alle Abnahmen verliefen positiv, die Kindertagesstätte kann in Betrieb gehen“, so meldete er am Donnerstag beim Vor-Ort-Termin in der neuen kommunalen KiTa „Bärenbande“ im Neubaugebiet Lützelsachsen-Ebene.

Weinheim-Kita-Bärenbande-20141222-010

Ab dem 12. Januar können hier die “Bären” einziehen. Foto: Stadt Weinheim

Dann ergänzte er fast ein bisschen verlegen: „Diese Formalitäten sind eben aus der Sicht des Fachamtes zunächst mal das Wichtigste.“ Sogar 100.000 Euro unter den im Haushalt veranschlagten Kosten von 3,3 Millionen Euro ist die Maßnahme geblieben. Und die Bauzeit von gerade mal einem Jahr ist rekordverdächtig.

Dann aber schloss sich der Amtsleiter – deutlich emotionaler – der allgemeinen Begeisterung und Euphorie an, die sich beim ersten Rundgang durch Weinheims modernsten und vielleicht auch schönsten Kindergarten verbreitete. Der Weinheimer Architekt Constantin Görtz, der in Weinheim schon eine gewissen KiTa-Bau-Erfahrung hat, führte die Vertreter der kommunalen Fachämter und des künftigen KiTa- Trägers „Kunterbunt“ durch den Neubau, in dem die Handwerker noch letzte Restarbeiten vornahmen.

Kindertageseinrichtung soll “Bärenbande” heißen

Aber die „Bärenbande“ ist so gut wie fertig. Der 1.300 Quadratmeter große dreigeschossige Bau, in dem etwas mehr als 100 Kinder von eins bis sechs Jahren betreut werden sollen, ist architektonisch und funktional ein Meisterwerk geworden – mit klaren Strukturen, Geschmack, aber auch Liebe zum Detail.

Die „Bärenbande“, so soll die KiTa heißen, ist geräumig aber dennoch klar räumlich gegliedert, so dass im Erdgeschoss hinter dem Eingangsbereich, der Küche und dem „Kinder-Bistro“ der Krippentrakt für die unter dreijährigen Kinder beginnt. Dort sind auch Schlafplätze vorgesehen, die winzigen Toiletten entlockten den Betrachtern ein Schmunzeln, kleine Zwergen dienen als Wasserhähne, das Waschbecken kann kurzerhand zum Spielplanschbecken umgebaut werden.

Das ist kindgerechtes Bauen, bescheinigten auch Carmen Harmand, die Leiterin des Amtes für Bildung und Sport, sowie Kerstin Hippler und Anne Neuberg von „Kunterbunt“. Erzieherin Anne Neuberg wird die neue Leiterin der „Bärenbande“ sein. Kerstin Hippler kommt viel herum in den KiTas dieser Republik – aber so einen Bau sieht sie auch nicht alle Tage.

Architekt Görtz erläuterte, dass er darauf geachtet habe, Materialien mit beruhigender Farbe und Wirkung zu verwenden. Das Haus ist energetisch topmodern und hält die wohlige Wärme, die von der Fußbodenheizung stammt. „Kinder halten sich eben meistens am Boden auf“, erklärte der Planer, „außerdem kann sich schon mal kein Kind den Kopf an einem Heizkörper anstoßen“.

20 Fachkräfte werden 100 Kinder betreuen

Prägnantes bauliches Merkmal des Baus auf allen Etagen ist eine geschwungene Mittelinsel, die jeweils mit Naturtapeten drapiert ist und den Räumen etwas Frisches und Beschwingtes verleiht. Ein helles und freundliches Grün zieht sich durch die Räume und über Fassadenenelemente wie ein Roter Faden.

Jetzt fehlen nur noch die „Bärchen“ in der „Bärenbande“. Am 12. Januar will das Trägerunternehmen „Kunterbunt“, das bundesweit KiTas führt, erst mit wenigen Kindern anfangen und allmählich weitere Buben und Mädchen aufnehmen. „Alle sollen Zeit haben, sich aneinander zu gewöhnen“, erklärt Anne Neuberg. Wenn die „Bärenbande“ dann – wohl nach etwa einem halben Jahr – komplett belegt ist, werden täglich bis zu 100 Kinder in sechs Gruppen von etwa 20 Fachkräften betreut.

Anmeldungen gibt es jetzt schon genug. Mit den zwei neuen Krippengruppen, betonte Carmen Harmand, kann die Stadt Weinheim dann rund 460 Kinder unter zwei Jahren betreuen, was einer Quote von 40 Prozent entspricht.

Landesprogramm „STÄRKE“: Weinheimer Bildungsbüro berät Eltern

Mit „Bauchgefühl“ zur Schulreife

Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 22. Dezember 2014. (red/pm)  Für Eltern ist der Wechsel vom Kindergarten in die Schule eine große Herausforderung.  Nilgün Ilden, Elternberaterin des Bildungsbüros Weinheim, konzipierte jetzt für die Eltern von Kindern im letzten KiTa-Jahr in der KiTa Kuhweid ein neues Kursangebot zum Thema Schulfähigkeit, bei dem Eltern nicht nur Antworten auf ihre Fragen bekommen, sondern auch Vieles ausprobieren und erleben konnten. Der Kurs wurde finanziert durch Mittel des Landesprogramms „STÄRKE“. [Weiterlesen…]

Bauarbeiten : „Haus der Jugendarbeit“ wird neue Bleibe

„Carrillonian“ zieht in die Bahnhofstraße

Wappen weinheim

Weinheim, 22. Dezember 2014. (red/pm) Der „Carrillonian- Teen Club“ zieht im neuen Jahr übergangsweise in das „Haus der Jugendarbeit“, dem Sitz des Stadtjugendrings und des Café Central in der Bahnhofstrasse 19 (ehemalige Uhlandschule). Die Weinheimer Jugendlichen können ab dem 07. Januar dort wieder vorbeikommen, mitmachen und mitgestalten. [Weiterlesen…]

Öffnungszeiten der städtischen Dienststellen

Auch “zwischen den Jahren” offen

Wappen weinheim

Weinheim, 18. Dezember 2014. (red/pm) Die Stadtverwaltung Weinheim hat für ihre Bürger/innen auch “zwischen den Jahren” geöffnet. Die Dienststellen im Rathaus sind am Montag, 29. Dezember und am Dienstag, 30. Dezember, zu den üblichen Bürozeiten geöffnet. Ab Mittwoch, 07. Januar gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten. [Weiterlesen…]

Am 4. Januar im Schloss

Stadt lädt zum Neujahrsempfang

Wappen weinheim

Weinheim, 18. Dezember 2014. (red/pm) Weinheim begrüßt auch das Jahr 2015 mit lauten Böllerschüssen, einer Riesenbrezel, dem Bad’ner Lied und allem, was zu einem zünftigen Neujahrsempfang gehört. Hierzu lädt die Stadt alle Bürger/innen am 04. Januar ins Schloss ein. [Weiterlesen…]

Wärmeversorgung rüstet auf - schon 46 Gebäude angeschlossen

Zweiter Kessel für Fernwärme in Rippenweier

Stadtwerke-Weinheim-2

Weinheim, 12. Dezember 2014. (red/pm) Im Weinheimer Ortsteil Rippenweier wird aktuell der zweite Heizkessel für die Holzhackschnitzelanlage verrohrt, wie Fachleute die Einbindung in das noch junge Wärmenetz in Rippenweier nennen.

[Weiterlesen…]

Freiwillige Feuerwehr Weinheim - Abteilung Ritschweier

Jahr mit Familienabend beendet

Ehrungen auf dem Familienabend der Abteilung Ritschweier. Foto:

Weinheim, 12. Dezember 2014. (red/pm) Die Abteilung Ritschweier ist die kleinste Feuerwehrabteilung und trotzdem eine wichtige Stütze im Gesamtbild der Weinheimer Feuerwehr. Der Stellvertretende Stadtbrandmeister Volker Jäger dankte den Feuerwehrangehörigen der Abteilung Ritschweier für ihren Dienst am Nächsten. [Weiterlesen…]

Niemand verletzt - 50.000 Euro Schaden

Zimmerbrand in der Albertstraße Sulzbach

Feuerwehreinsatz in der Albertstraße. Foto: Feuerwehr Weinheim

Weinheim, 12. Dezember 2014. (red/fw) Die Abteilungen Sulzbach und Stadt der Feuerwehr Weinheim wurden am Mittwoch gegen 11:45 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in die Albertstraße gerufen. Gemeldet wurde ein Dachstuhlbrand und eine vermisste Person. [Weiterlesen…]

Aufregung in der Kita "Mäusenest"

Nikolaus besucht auch Mäuse

Die "Mäuse" laufen unverhofft dem Nikolaus über den Weg. Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm) Als die Kinder der kommunalen Kita „Mäusenest“ zu ihrem Wald-und-Wiesen- Spaziergang aufbrachen, ahnten sie noch nicht, was ihnen an diesem Tag noch passieren sollte: Ihnen begegnete unverhofft der Nikolaus. [Weiterlesen…]

Feuerwehr Weinheim mit neuem Design

Neuer Internetauftritt zum Nikolaus

Ob auf dem Handy, Tablet oder Laptop, die neue Homepage der Weinheimer Feuwehr ist online. Foto: Feuerwehr Weinheim / Robin Dietrich

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/fw) Die Feuerwehr Weinheim ging 1999 als eine der ersten Wehren online. Das ist nun 15 Jahre her und Grund genug den Online-Auftritt ein neues Outfit zu geben. [Weiterlesen…]

Noch bis 17. Januar in der Stadtbibliothek

Ausstellung “Mensch Weinheim”

Besucher der Ausstellung "Mensch Weinheim". Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm) Wie die Stadt Weinheim mitteilt, wird die Ausstellung “Mensch Weinheim” im Saal der Stadtbibliothek aufgrund großer Resonanz bis 17. Januar 2015 verlängert. Die Bilderausstellung, die im Jahr des Weinheimer Stadtjubiläums Menschen zeigt, die gerne Weinheimer sind, kann während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden. Außerdem gibt es jetzt eine Broschüre mit den Fotos und den dazugehörigen Texten, die sich jeder Besucher der Ausstellung – so lange der Vorrat reicht – mit nach Hause nehmen kann.

Einlandung an die Bürger/innen der Stadt Weinheim

Weihnachtsbazar bei den “REH-Kids”

Wappen weinheim

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm/ek) Im kommunalen Schülerhort im Rolf-Engelbrecht-Haus, bei den “REH-Kids, findet am 12.Dezember, ab 17: 30 Uhr, ein Weihnachtsbazar statt, wie die Stadt in einer Pressemeldung bekannt gibt. Dort findet man gut erhaltende gebrauchte Spielsachen und andere Gegenstände, die sich als günstiges und spontanes Weihnachtsgeschenk eignen. Für die Bazar-Besucher gibt es heiße Getränke und selbst gebackene Waffeln.

Die Stadt ehrte ihre erfolgreichsten Sportler – Große Investitionen stehen an

Weinheimer Weltmeister

Die Stadt Weinheim ehrt ihre erfolgreichsten Sportler 2014. Foto: Stadt Weinheim

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm) Ein Weltmeister der Nationalmannschaft, die im Sommer in Brasilien den Titel holte, kommt aus Weinheim, genauer aus Wünschmichelbach. Allerdings gehört Jonas Schröter vom TV Wünschmichelbach nicht zu Jogis Jungs, sondern zur Weltmeistermannschaft des deutschen Faustballverbands. Und auch diese WM fand tatsächlich in Brasilien statt. [Weiterlesen…]

Austausch erfolgt im Winterhalbjahr

Exotenwald erhält neue Bänke

Wappen-Rhein-Neckar-Kreis

Weinheim/Rhein-Neckar, 05. Dezember 2014. (red/pm) Die Bänke im Weinheimer Exotenwald sind mittlerweile in die Jahre gekommen und werden in den Wintermonaten komplett ausgetauscht. [Weiterlesen…]