Sonntag, 11. Januar 2015

Generation 60+ im Straßenverkehr: Medikamente und körperliche Defizite häufig Unfallursache

Senioren sind nicht automatisch ein Verkehrsrisiko

unfall_a5_16_01_2012-869

Archivbild

Rhein-Neckar, 30. April 2013. (red/ae/aw) Wer Führerschein und Auto besitzt, ist mobil, unabhängig – und diese Unabhängigkeit wird ungern wieder aufgegeben. Denn Mobilität bedeutet Lebensqualität. Dies gilt auch für Seniorinnen und Senioren. Doch ab wann ist man zu alt zum Autofahren und sollte die Autoschlüssel lieber liegen lassen? Erst gestern verursachte ein 82-jähriger Falschfahrer auf der A81 einen Unfall . Er und ein 40 Jahre alter Mann kamen dabei ums Leben. Statistiken zeigen: Es gibt mehr ältere Teilnehmer im Straßenverkehr, doch ein erhöhtes Risiko für Unfälle gibt es deshalb nicht unbedingt. [Weiterlesen…]

Nach der Insolvenz von Billigstromanbieter Flexstrom erhalten Kunden nun Ersatzversorgung

Niemand sitzt im Dunkeln, aber die “Verbraucher sind die Dummen”

Flexstrom_flyer

Mit diesem Spruch warb FlexStrom. Jetzt ist der Billigstromanbieter pleite. (Quelle: flexstrom.de)

Rhein-Neckar, 30. April 2013. (red/aw/tegernseerstimme.de) Der Billigstromanbieter FlexStrom musste Insolvenz anmelden. Von der Zahlungsunfähigkeit sind deutschlandweit rund 500.000 Haushalte betroffen, auch in der Metropolregion. Allein im Netzgebiet der MVV sind es etwa 1.200 Kunden. Doch was passiert nun? Bleiben die Kunden auf ihren Kosten sitzen und stehen trotzdem bald ohne Strom da? [Weiterlesen…]

Spendenübergabe in Oberflockenbach

“Feierdeifelinnen” füllen Kameradschaftkasse

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Weinheim-Oberflockenbach, 29. April 2013. (red/fw) Der Erlös des Verkaufs von Feuerzangenbowle beim Oberflockenbacher Weihnachtsmarkt 2012 kommt jetzt der Kameradschaftskasse der örtlichen Ab teilung der Freiwilligen Feuerwehr zu Gute. Die fleißigen Helferinnen wurden von den Kameraden zu “Feierdeifelinnen” (hochdeutsch “Feuerteufelinnen”) gekürt. [Weiterlesen…]

MVV übergibt Neubaugebiet an die Stadt Weinheim

Lützelsachsen Ebene als neue “Visitenkarte” Weinheims

uebergabe_luetzelsachsenebene-15

Schnitten gemeinsam das “Band zur Übergabe” durch: (v.l.n.r.) Dr. Georg Müller (Vorstandsvorsitzender der MVV Energie), Oberbürgermeister Heiner Bernhard, Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner, Ortsvorsteherin Doris Falter und Projektleiter Dr. Alexander Kuhn (MVV Enamic Regioplan).

Weinheim, 29. April 2013. (red/pro/aw) Weinheim hat eine neue Visitenkarte: Das Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene. Auf 20 Hektar Fläche werden hier bald etwa 390 Familien Platz finden. Ein Projekt, dass mit vielen Vorteilen – insbesondere Familien mit Kindern – lockt. Und von dem sich die Stadt Weinheim viel verspricht. [Weiterlesen…]

29. April bis 05. Mai 2013

Diese Woche: Tipps und Termine

Chris-Kramer1

Rhein-Neckar, Tipps und Termine für den 29. April bis 05. Mai 2013. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps für die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im Menü Nachbarschaft im Menü “Termine”. [Weiterlesen…]

Spielt die NPD mit Weinheim-Sulzbach? Was droht dem Ortsteil?

“Es könnte Methode werden…”

npd bundesparteitag 2013 -20. April 2013 -0036

Vor einer Woche zeigten bis zu 500 Demokraten in Sulzbach, was sie von den Nazis halten. Nichts.  Eine Woche später hält die NPD ein “Veteranentreffen” ab. Wird Sulzbach zum Spielball der Rechtsextremen?

Weinheim/Rhein-Neckar, 29. April 2013. (red/pro) Das Gerücht geht längst durch den Ort: Kauft die NPD den Schwarzen Ochsen? Machen die Rechtsextremen Sulzbach zu ihrem Stützpunkt in Nordbaden? Indizien dafür gibt es reichlich. Aber wie realistisch ist diese “Horror-Vorstellung”? Die Antwort darauf ist offen – Beispiele für erpresste Kommunen und tatsächliche Nazi-Zentren gibt es einige.

Kommentar: Hardy Prothmann

Mittlerweile dürfte dem letzten Zweifler im Ort klar sein: Der Schwarze Ochse ist ein Nazi-Treffpunkt. [Weiterlesen…]

Rechtsextremes Zentrum in Sulzbach?

“NPD-Veteranentreffen” im Schwarzen Ochsen

platzverweis-130428- IMG_3670

Nur eine Woche nach dem Bundesparteitag treffen sich rund 80 Teilnehmer zu einem “NPD-Veteranentreffen” im Schwarzen Ochsen – die Polizei reagiert auf Hinweise besorgter Anwohner und kontrolliert Personen.

Weinheim/Rhein-Neckar, 28. April 2013. (red) Sulzbach kommt nicht zur Ruhe – seit geraumer Zeit hat die rechtsextreme NPD sich den Weinheimer Vorort ausgewählt, um hier Zusammenkünfte abzuhalten. Vom 20.-21. April hielt die NPD hier ihren Bundesparteitag ab, angeblich gab es schon vorher Treffen im Schwarzen Ochsen, heute Abend fand ein “Veteranentreffen” mit 80 Personen statt. [Weiterlesen…]

Weinheim, Ladenburg und Edingen-Neckarhausen profitieren

Drei neue Ganztagsschulen im Wahlkreis

Weinheim/Ladenburg/Edingen-Neckarhausen, 25. April 2013. (red) Der Landtagsabgeordnete Hans-Ulrich Sckerl (Bündnis 90/Die Grünen) hat in einer Pressemitteilung am späten Nachmittag mitgeteilt, dass drei Schulen in seinem Wahlkreis zu Ganztagsangeboten ausgebaut werden. [Weiterlesen…]

Harter Vorwurf: Die alte schwarz-gelbe Regierung soll dem Mittelstand geschadet haben

“Dumpinglöhne wurden gefördert”

sckerl_b90

Rhein-Neckar, 25. April 2013. (red/ld) Vor zwei Wochen ist das Tariftreuegesetz im Landtag beschlossen worden. Öffentliche Aufträge dürfen ab dem 01. Juli nur noch an Unternehmen vergeben werden, die ihren Arbeitnehmern mindestens 8,50 Euro pro Stunde bezahlen. Damit will die grün-rote Landesregierung gegen Dumpinglöhne vorgehen. Bisher mussten Kommunen das günstigste Angebot annehmen. Der Wettbewerb sei auf dem Rücken der Arbeitnehmer ausgetragen worden, sagte Hans-Ulrich Sckerl, Landtagsabgeordneter von Bündnis ’90/Die Grünen im Interview. Ziel sei es, auf Dauer höhere Löhne zahlen zu können. Überprüft wird die Einhaltung nur bei Bedarf. [Weiterlesen…]

Schon 96 Plätze vergeben

KiTa-Platzvergabe: Zweite Runde im Mai

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Schon seit einiger Zeit hat die Stadt Weinheim ein neues, einrichtungsübergreifendes Anmeldeverfahren entwickelt, das die KiTA-Platzvergabe vereinfachen soll. Das zentrale Anmeldeverfahren läuft gut. Die ersten 96 Plätze sind bereits vergeben. [Weiterlesen…]

Kammerchor-Konzert der Partnerstadt Ramat Gan

Konzert der kulturellen Viefalt

01_Ramat Gan Chor

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Ein besonderes musikalisches Erlebnis verspricht das Konzert mit dem Kammerchor aus der israelischen Partnerstadt Ramat Gan zu werden. Die 50 Sängerinnen und Sänger gastieren am 26. April um 19.30 in der Peterskirche in Weinheim. [Weiterlesen…]

270.000 Euro für Ladenburg und Weinheim

Land fördert Sportstätten in Weinheim und Ladenburg

Weinheim/Ladenburg, 25. April 2013. (red/pm) Wie die grün-rote Landesregierung heute bekannt gab, werden insgesamt 82 kommunale Maßnahmen im Sportstättenbereich mit rund 12,2 Millionen Euro gefördert. [Weiterlesen…]

Weinheimer Walking-Halbmarathon am 27. April

Walken zwischen Exoten

01_walking

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Der Weinheimer Exotenwald ist zum Sporttreiben ideal. Die Wege sind komfortabel und abwechslungsreich, die landschaftlichen Eindrücke sind ein Erlebnis. Die Strecken bieten herrliche Ausblicke auf das Rheintal und auf den vorderen Odenwald. [Weiterlesen…]

Führung „Rund ums Weinheimer Schloss“ am Sonntag, 28. April

Vom Amberbaum und dem Pottwal?

01_schlosspark

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Ein Streifzug durch Historie und Botanik sowie Amüsantes und Mythisches verspricht diese Führung. Die Mauern des Schlosses erzählen noch heute von der Zeit, als hier Kurfürsten residierten, von amourösen Geschichten bekannter Frauen und von den Besitzern, die nach den Kurfürsten kamen. [Weiterlesen…]

Lieber das "Schimpfwörter ABC" oder doch "Kino im Kopf"?

Wenn Kinder nicht lesen wollen

01_Vorleserinnen

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Das Bildungsbüro Weinheim organisierte eine lehrreiche Fortbildung für die Lesepaten und Partner Weinheim. Wie bringt man Kinder zum Lesen? Wie kann man sie für das gedruckte Wort begeistern? Das fragen sich nicht nur viele Eltern. Das fragen sich auch viele „Bildungsprofis“ wie Lehrer und Erzieher sowie ehrenamtliche Lesepaten, und alle, die mit Kindern zu tun haben. [Weiterlesen…]